Ole Munks slægtsdatabase

Johannes BackmeisterAge: 73 years14751548

Name
Johannes Backmeister
Given names
Johannes
Surname
Backmeister

Johann Bacmeister

Name
Johann Bacmeister
Given names
Johann
Surname
Bacmeister

Lütke Wilms

Birth about 1475

Death of a fatherEkolf Bacmeister
after 1475

Misc 1496 (Age 21 years)
Note: Johannes kam 1496 als Neubürger nach Lüneburg und trat dort in die Brauergilde ein, zahlte ab 1497 Steuern für ein grosses jetzt nochexistierendes Haus Heyliggeiststrasse 9, in dem auch seine Mutter wohnte.
MarriageAnna LübbingView this family
before 1525 (Age 50 years)

Publication: 1975
Citation details: Side 1
Publication: 1976
Citation details: Side 416 ff
Publication: 1976
Citation details: side 416
Note: Hans B., der 1496 Lüneburger Bürger wurde, soll Anna, die Tochter des Matthäus Liibbing und der Metke Kruse, beide aus achtbaren Bürgerfamilien stammend, geheiratet haben.
Birth of a son
#1
Lucas Bacmeister
October 18, 1530 (Age 55 years)
Publication: 1975
Citation details: Side 1
Publication: 1938
Citation details: Bind 31, side 328
Publication: 1939
Citation details: side 60
Note: Er entstammt einer niedersächsischen Familie1). Lucas B. ist als ältester Sohn des Bürgers und Brauers Johann Backmeister und der Anna Lübbing am 18. Oktober 1530 in Lüneburg geboren.
Birth of a son
#2
Johannes Bacmeister
1538 (Age 63 years)
Birth of a daughter
#3
Margaretha Bacmeister
1539 (Age 64 years)
Birth of a son
#4
Marcus Bacmeister
1540 (Age 65 years)
Publication: 1975
Citation details: Side 2
Death of a motherBeke
1548 (on the date of death)
Publication: 1975
Citation details: Side 1
Publication: 1976
Citation details: Side 416 ff
Note: Død hos sin søn under pesten.
Miscyes

Note:

REF/AFN/Custom: 2633 / / , Brauer und Bürger in Lüneburg Q: Bacmeister Eben dieser Lütke oder Ludewig Bacmeister hat mit seyner Hauss=Frauen,deren Namen und Geschlecht aber nicht bekandt), so viel man glaubwürdige Nachricht überkommen können, nur einen eintzigen Sohn gezeuget, so geheissen Hanss oder Johannes Bacmeister, dieser war in seyner Jugendt den Studiis gewidmet, darinn er auch nicht geringe Profectus gemachet hatte. (Er lernte das Brauhandwerk.) Nachgehens begab er sich aber in den bürgerlichen Standt und ward Bürger in der Stadt Lüneburg, woselbst er sich auch mit einer alten fürnehmen Patricier=Geschlechterin verheuratet hat. Der Vater war MattheusLübbing, die Mutter aber heisset Metke Crusens, aus dem uhr=alten Geschlechte der Crusiorum, deren Schwester Metke Moehring das annoch vor die Bacmeisterische Familia und dessen Abstammung florierende bekannte Stipendium Moehringianum, davon die Fundations=Brieffe noch alle in Originalibus bey mir (heute im Lüneburger Archiv) vorhanden, gestifftet und zum ersten Male Hanss Bacmeister Sohn, Lucam, damit belehnet und zu ihrem Testamentario eingesetzet hat. Dieser Johannes Bacmeister ist mit seyner bey ihm lebenden alten Mutter in der damaligen grassierenden grossen Pest Anno Domini 1548 auch umgekommen und seyne obgedachte Frau mit vier lebendigen Kinderen hinter sich am Leben vorlassen, welche, da sie zwar hiernach in zween Jahren, nemlich Anno Domini 1550 mit einem anderen Bürger dasselbst, so zugleich bey der Stadt Müntz=Meister war, und Bernhadt Wichers geheissen, sich wiederum verheuratet gehabt, die mit ihrem ersten Manne aber, Hanss Bacmeister, erzeugeten Kinder sind Lucas Bacmeister, Marcus Bacmeister, Margaretha Bacmeister (verh. Bolemann), Johannes und ? Q: Bacmeister, S.56. Johannes kam 1496 als Neubürger nach Lüneburg und trat dort in die Brauergilde ein, zahlte ab 1497 Steuern für ein grosses jetzt nochexistierendes Haus Heyliggeiststrasse 9, in dem auch seine Mutter wohnte. Das Datum der Eheschliessung ist nicht bekannt, aber die Geburtsdaten seiner fünf Kinder sind bereits im Stammbaum eingetragen. Sein ältester Sohn wurde geboren, als er ca. 60 Jahre alt war...

Note
Publication: 1975
Citation details: Side 1
Note: Studerede først, blev derefter Borger og Brygger i Lüneburg.
Miscyes

Publication: 1976
Citation details: Side 416 ff
Note: In diesem mit Anregungen und Moglichkeiten geladenen 16. Jahrhundert begegnet nun zunächst in Lüneburg ein Bacmeister: Johannes. Es ging das Gerücht, dass er studiert habe; in Lüneburg erscheint er als Bürger und Brauer. Die Stadt Uelzen bescheinigte 1496 dem dortigen Brauergesellen Hans Bacmeister seine eheliche Abkunft von Ekleve (= Eckolf) B. und dessen Frau Beke. Da zwei Hofbesitzer als Zeugen aus den Dörfern Ryste und Stockem angeführt sind, ist es nicht ausgeschlossen, daß die Eltern aus diesen Orten kamen 1. Hans B., der 1496 Lüneburger Bürger wurde, soll Anna, die Tochter des Matthäus Lübbing und der Metke Kruse, beide aus achtbaren Bürgerfamilien stammend, geheiratet haben. Im Jahre 1548 starb er an der Pest, zugleich mit seiner Mutter, die zu ihm gezogen war. Die Pest spielte auch später noch eine Rolle in der Familie B. Johannes B. in Lüneburg hatte zwei Söhne, Marcus und Lucas.
Death 1548 (Age 73 years)
Publication: 1976
Citation details: Side 416 ff
Note: Im Jahre 1548 starb er an der Pest, zugleich mit seiner Mutter, die zu ihm gezogen war.
Family with parents - View this family
father
mother
Marriage: before 1475
1 year
himself
Family with Anna Lübbing - View this family
himself
wife
Marriage: before 1525
6 years
son
8 years
son
Johannes Bacmeister
Birth: 1538, Lüneburg, Lüneburg, Niedersachsen, Tyskland
Death: 1549, Lüneburg, Lüneburg, Niedersachsen, Tyskland
2 years
daughter
2 years
son
Bernhard Wichers + Anna Lübbing - View this family
wife’s husband
wife
Marriage: after 1548, Lüneburg, Lüneburg, Niedersachsen, Tyskland

BirthBeate Husemann, Pages: http://www.husemann-luenen.de/ahnen/
BirthGeorg-Wilhelm Geckler, Address: Lilienweg 8, D-31228 Peine
MarriageGeschlechter der Hansestadt Rostock im 13. - 18. Jahrhundert., Series: Genealogie und Landesgeschichte, Volume: Band 25
Publication: 1975
Citation details: Side 1
MarriageFamilie Bacmeister in Lüneburg, Rostock, Celle, Series: Norddeutsche Familienkunde, Volume: 1976, Heft 3
Publication: 1976
Citation details: Side 416 ff
MarriageFamilie Bacmeister in Lüneburg, Rostock, Celle, Series: Norddeutsche Familienkunde, Volume: 1976, Heft 3
Publication: 1976
Citation details: side 416
MiscGeorg-Wilhelm Geckler, Address: Lilienweg 8, D-31228 Peine
NoteGeschlechter der Hansestadt Rostock im 13. - 18. Jahrhundert., Series: Genealogie und Landesgeschichte, Volume: Band 25
Publication: 1975
Citation details: Side 1
MiscFamilie Bacmeister in Lüneburg, Rostock, Celle, Series: Norddeutsche Familienkunde, Volume: 1976, Heft 3
Publication: 1976
Citation details: Side 416 ff
NameBeate Husemann, Pages: http://www.husemann-luenen.de/ahnen/
NameGeschlechter der Hansestadt Rostock im 13. - 18. Jahrhundert., Series: Genealogie und Landesgeschichte, Volume: Band 25
Publication: 1975
Citation details: Side 1
NameGeschlechter der Hansestadt Rostock im 13. - 18. Jahrhundert., Series: Genealogie und Landesgeschichte, Volume: Band 25
Publication: 1975
Citation details: Side 1
NameFamilie Bacmeister : Wandlungen und Wanderungen eines niederdeutschen Geschlechts, Series: Zeitschrift der Zentralstelle für Niedersächsische Familiengeschichte, Volume: 1931, bind 13
Publication: 1931
Citation details: Side 81
DeathFamilie Bacmeister in Lüneburg, Rostock, Celle, Series: Norddeutsche Familienkunde, Volume: 1976, Heft 3
Publication: 1976
Citation details: Side 416 ff
Misc

Johannes kam 1496 als Neubürger nach Lüneburg und trat dort in die Brauergilde ein, zahlte ab 1497 Steuern für ein grosses jetzt nochexistierendes Haus Heyliggeiststrasse 9, in dem auch seine Mutter wohnte.

Marriage

Hans B., der 1496 Lüneburger Bürger wurde, soll Anna, die Tochter des Matthäus Liibbing und der Metke Kruse, beide aus achtbaren Bürgerfamilien stammend, geheiratet haben.

Misc

REF/AFN/Custom: 2633 / / , Brauer und Bürger in Lüneburg Q: Bacmeister Eben dieser Lütke oder Ludewig Bacmeister hat mit seyner Hauss=Frauen,deren Namen und Geschlecht aber nicht bekandt), so viel man glaubwürdige Nachricht überkommen können, nur einen eintzigen Sohn gezeuget, so geheissen Hanss oder Johannes Bacmeister, dieser war in seyner Jugendt den Studiis gewidmet, darinn er auch nicht geringe Profectus gemachet hatte. (Er lernte das Brauhandwerk.) Nachgehens begab er sich aber in den bürgerlichen Standt und ward Bürger in der Stadt Lüneburg, woselbst er sich auch mit einer alten fürnehmen Patricier=Geschlechterin verheuratet hat. Der Vater war MattheusLübbing, die Mutter aber heisset Metke Crusens, aus dem uhr=alten Geschlechte der Crusiorum, deren Schwester Metke Moehring das annoch vor die Bacmeisterische Familia und dessen Abstammung florierende bekannte Stipendium Moehringianum, davon die Fundations=Brieffe noch alle in Originalibus bey mir (heute im Lüneburger Archiv) vorhanden, gestifftet und zum ersten Male Hanss Bacmeister Sohn, Lucam, damit belehnet und zu ihrem Testamentario eingesetzet hat. Dieser Johannes Bacmeister ist mit seyner bey ihm lebenden alten Mutter in der damaligen grassierenden grossen Pest Anno Domini 1548 auch umgekommen und seyne obgedachte Frau mit vier lebendigen Kinderen hinter sich am Leben vorlassen, welche, da sie zwar hiernach in zween Jahren, nemlich Anno Domini 1550 mit einem anderen Bürger dasselbst, so zugleich bey der Stadt Müntz=Meister war, und Bernhadt Wichers geheissen, sich wiederum verheuratet gehabt, die mit ihrem ersten Manne aber, Hanss Bacmeister, erzeugeten Kinder sind Lucas Bacmeister, Marcus Bacmeister, Margaretha Bacmeister (verh. Bolemann), Johannes und ? Q: Bacmeister, S.56. Johannes kam 1496 als Neubürger nach Lüneburg und trat dort in die Brauergilde ein, zahlte ab 1497 Steuern für ein grosses jetzt nochexistierendes Haus Heyliggeiststrasse 9, in dem auch seine Mutter wohnte. Das Datum der Eheschliessung ist nicht bekannt, aber die Geburtsdaten seiner fünf Kinder sind bereits im Stammbaum eingetragen. Sein ältester Sohn wurde geboren, als er ca. 60 Jahre alt war...

Note

Studerede først, blev derefter Borger og Brygger i Lüneburg.

Misc

In diesem mit Anregungen und Moglichkeiten geladenen 16. Jahrhundert begegnet nun zunächst in Lüneburg ein Bacmeister: Johannes. Es ging das Gerücht, dass er studiert habe; in Lüneburg erscheint er als Bürger und Brauer. Die Stadt Uelzen bescheinigte 1496 dem dortigen Brauergesellen Hans Bacmeister seine eheliche Abkunft von Ekleve (= Eckolf) B. und dessen Frau Beke. Da zwei Hofbesitzer als Zeugen aus den Dörfern Ryste und Stockem angeführt sind, ist es nicht ausgeschlossen, daß die Eltern aus diesen Orten kamen 1. Hans B., der 1496 Lüneburger Bürger wurde, soll Anna, die Tochter des Matthäus Lübbing und der Metke Kruse, beide aus achtbaren Bürgerfamilien stammend, geheiratet haben. Im Jahre 1548 starb er an der Pest, zugleich mit seiner Mutter, die zu ihm gezogen war. Die Pest spielte auch später noch eine Rolle in der Familie B. Johannes B. in Lüneburg hatte zwei Söhne, Marcus und Lucas.

Death

Im Jahre 1548 starb er an der Pest, zugleich mit seiner Mutter, die zu ihm gezogen war.